Historischer Stadtrundgang in Lublin: Highlights aus 5 Jahrhunderten

Lublin ist die größte Stadt Polens östlich der Weichsel und Sitz von gleich fünf verschiedenen Universitäten. Zum ersten Mal wurde Lublin im Jahre 1198 urkundlich erwähnt, allerdings gibt es Hinweise, dass schon vor mehr als 5000 Jahren Menschen in dieser Gegend gelebt haben.

Panorama von Lublin

Panorama von Lublin (Bild: Lukaszprzy/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Historische Bauten vor allem in der Altstadt

Bis heute befinden sich vor allem in der Innenstadt Lublins zahlreiche historische Bauten. Insbesondere in der Altstadt kann man auch heute noch einige Gebäude aus dem 15. bis 17. Jahrhundert bestaunen. Das Krakauer Tor, das Grodzka Tor, die Burg von Lublin und das im 14. Jahrhundert errichtete Schloss von Lublin sind ganz besondere Sehenswürdigkeiten dieser einzigartigen Stadt. In der Burg von Lublin sind momentan einige hochinteressante Museen mit historischen Ausstellungen angesiedelt. Dort kann man sich sowohl über die Stadtgeschichte informieren, als auch ein Pharmazie-Museum oder ein Literaturmuseum besuchen.

Aus kunsthistorischer Sicht ist besonders die königliche Kapelle erwähnenswert, die byzantinische und altrussische Malereien beherbergt. Des Weiteren ist eine der ersten polnischen Barockbauten in Lublin zu besichtigen – die altehrwürdige Johanneskathedrale. Auch an eine der dunkelsten Zeiten europäischer Geschichte kann Lublin ebenfalls erinnern: Auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers der Nationalsozialisten liegen heute eine staatliche Gedenkstätte und das Museum Majdanek.

Ehemaliges jüdisches Viertel der Stadt

Zu Stadtführungen durch das historische Lublin gehört immer auch eine Führung durch die unterirdischen Gänge und Kellergewölbe unter dem Marktplatz der Stadt. Außerdem erinnert eine Thorah-Schule inmitten der Altstadt an die Zeiten, in denen in Lublin eine große jüdische Gemeinde beheimatet war, die große Teile des damaligen Stadtbildes prägte. Heute sind große Teile des damaligen jüdischen Viertels leider vollkommen zerstört.

Polnische Grammatik Zur Grammatik
Polen Reiseführer Zum Reiseführer