Polnische Feiertage

Wie in Deutschland gibt es auch im Nachbarland polnische Feiertage, die im gesamten Land als öffentliche Ruhetage gelten und arbeitsfrei sind. Ihre Kenntnis ist vor allem bei Reisen nützlich.

Christliche polnische Feiertage

Die Reihe christlicher Feiertage um den Jahreswechsel herum ist den deutschen Traditionen sehr ähnlich. Alle zwei Weihnachtsfeiertage sind frei dazu der Neujahrstag, der in Polen „Nowy Rok“ genannt wird. Der Tag der Heiligen Drei Könige, der 6. Januar, ist ebenfalls ein polnischer Feiertag. Ostersonntag und Ostermontag sind der deutschen Tradition gleich, der Karfreitag ist allerdings kein Feiertag. Gleiches gilt für den Pfingstmontag, während der Pfingstsonntag ein erklärtes christliches Fest ist. Er wird wie in Deutschland am 7. Sonntag nach Ostern begangen.

Die Reihe der kirchlichen Feiertage ergänzen Fronleichnam am 9. Donnerstag nach Ostern, Mariä Himmelfahrt am 15. August und Allerheiligen am 1. November. An allen kirchlichen Feiertagen finden Gottesdienste statt, deren Besuch im Jahreslauf der polnischen Familien fest eingeplant ist. Weiterhin verbinden sich zahlreiche Bräuche mit diesen Festen. Touristen können polnische Feiertage zum Teil miterleben.

Polnische Feiertage

Auch in Polen gibt es zahleiche Feiertage die gebührend begannen werden.

Staatliche polnische Feiertage

Der 1. Mai und der 3. Mai sind zwei wichtige staatliche polnische Feiertage. Der 3. Mai gilt als Verfassungstag und erinnert an die Verfassung vom 3. Mai 1791. Diese gilt als die erste moderne Verfassung Europas und als die zweite moderne Verfassung der Welt nach der der USA.

Am 11. November wird der polnische Unabhängigkeitstag gefeiert. Er bezieht sich auf das Jahr 1918. Damals wurde die 123-jährige Teilung Polens beendet. Diese war einst durch Preußen, Österreich-Ungarn und Russland beschlossen worden.


Polnische Grammatik Zur Grammatik
Polen Reiseführer Zum Reiseführer