Polnischer Unabhängigkeitstag

Polnischer Unabhängigkeitstag

Feier zum Polnischen Unabhängigkeitstag in Warschau (Bild: Daria2005/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)

Der polnische Unabhängigkeitstag ist ein Nationalfeiertag, der für die Menschen in diesem Land eine ganz besondere Bedeutung hat. Denn er feiert die wieder gewonnene politische Souveränität der Polen nach dem Ersten Weltkrieg, die im Versailler Vertrag international rechtlich geltend festgelegt wurde.

Davor lag eine Periode von fast 150 Jahren, in der das Land drei Mal nach den jeweiligen Machtinteressen der großen europäischen Nachbarn Preußen, Österreich-Ungarn und Russland geteilt wurde. Das Selbstverständnis der Polen als Europäer und Weltbürger sowie ihr sprichwörtlicher Nationalstolz hatte unter diesen Zuständen erheblich gelitten.

Polnischer Unabhängigkeitstag – Der 11. November

Die Erklärung des 11. November als Polnischer Unabhängigkeitstag erfolgte im Jahre 1937 und wurde in diesem Jahr auch erstmals öffentlich begangen. Als Orientierung galt dabei das Datum, mit dem die Zweite Polnische Republik begann, unter der Regentschaft von Jozef Pilsudski.

Während der kommunistischen Herrschaft nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der polnische Unabhängigkeitstag auf den 22. Juli verlegt, um die eigenen Ansprüche an die polnische Geschichte zu demonstrieren. Denn zu diesem Datum im Jahr 1918 wurde das Manifest des Lubliner Komitess veröffentlicht, in dem sich die Kommunisten Polens für die staatliche Unabhängigkeit einsetzten. Nach dem Ende des Sozialismus in Polen kehrte auch der polnische Unabhängigkeitstag wieder auf sein ursprüngliches Datum zurück.

Wirren der Geschichte

Zwar hatte Polen bereits 1569 zusammen mit Litauen eine so genannte (und für diese Zeit moderne) Adelsrepublik gegründet, aber im Machtkampf der europäischen Großmächte konnte dieses Konstrukt nichts ausrichten. So gesehen bedeutet der Unabhängigkeitstag für die Polen den Sieg in einem Jahrhunderte währenden Kampf um die staatliche Souveränität.


Polnische Grammatik Zur Grammatik
Polen Reiseführer Zum Reiseführer